Allianz und QUEST Investment Partners erwerben Bürokomplex Focus Teleport in Berlin durch neues Joint Venture

Allianz und QUEST Investment Partners erwerben Bürokomplex Focus Teleport in Berlin durch neues Joint Venture 150 150 QUEST Investment Partners

Allianz und QUEST Investment Partners erwerben Bürokomplex Focus Teleport in Berlin durch neues Joint Venture

München, den 16. Juli 2019. Allianz und QUEST Investment Partners haben ein neues 50:50 Joint Venture gegründet, um Focus Teleport zu erwerben, einen vollständig vermie­teten Bürokomplex im Zentrum Berlins, der im Laufe der Zeit im Rahmen der Manage- to-Core-Strategie der Allianz Real Estate ausgebaut werden wird.

Allianz Real Estate hat das Gebäude im Auftrag mehrerer Allianz Versi­che­rungs­ge­sell­schaften im Rahmen ihrer zweiten Partner­schaft mit QUEST Investment Partners, der in Hamburg ansässigen Immobilien-Projekt­ent­wick­lungs- und Invest­ment­ge­sell­schaft, erworben. Im Juli letzten Jahres haben die beiden Unter­nehmen bereits beim Kauf des Überseehauses, einem 11.300 Quadrat­meter großen Büro- und Geschäftshaus in Hamburg, zusam­men­ge­ar­beitet.

Focus Teleport, im Berliner Bürodrehkreuz Alt-Moabit an der Spree gelegen, verfügt über eine Fläche von fast 30.000 qm. Der Komplex umfasst neun teilweise miteina nder verbundene Gebäude, die an verschiedene Insti­tu­tionen und Unter­nehmen, darunter führende Techno­logie- und Medien­un­ter­nehmen und öffentliche Einrich­tungen, vermietet sind.
Der Berliner Büromarkt hat sich entspre­chend der zentralen Rolle Berlins in der deutschen und europäischen Wirtschaft weiter­ent­wi­ckelt. Berlin wurde 2018 im Cities That Work Investment Report der Allianz Real Estate auf Platz 4 nach Core-Strategien und auf Platz 9 nach Value-Add-Invest­ments gelistet.

“Wir freuen uns, mit dieser Manage-to-Core-Gelegenheit unser Engagement im attrak­tiven Berliner Bürosektor auszu­bauen”, sagt Annette Kröger, CEO der Allianz Real Estate für Nord- und Zentral­europa. “Wir glauben, dass der Markt exzel­lente und langfristige Werte abbildet, mit Focus Teleport als Beispiel für eine nachge­fragte Anlage mit starken Wachs­tums­aus­sichten.”
“Focus Teleport stellt ein wirklich spannendes Projekt dar, das durch strate­gische Neuaus­richtung einen bedeu­tenden Mehrwert mit erheb­lichem Aufwärtspotenzial schafft. Wir freuen uns, wieder mit der Allianz Real Estate zusam­men­zu­ar­beiten und unsere gemeinsame partner­schaft­liche Anlage­stra­tegie weiter auszu­bauen”, ergänzt Jan Rouven Künzel, geschäftsführender Gesell­schafter von QUEST Investment Partners.

Allianz Real Estate und QUEST Investment Partners wurden von Jebens Mensching PartG mbB, Proper­tu­nities und Hansa Partner Rommel & Meyer beraten, Cushman & Wakefield war vermit­telnd tätig.

Für weitere Infor­ma­tionen wenden Sie sich bitte an:

Allianz Real Estate
Phillip Lee
+49 89 3800 8234
Phillip.Lee@allianz.com

NewMark Finanz­kom­mu­ni­kation
Thomas Luber / Matthias Wühle
+49 (0) 69 94418069
thomas.luber@newmark.de, matthias.wuehle@newmark.de

Presse­kontakt QUEST Investment Partners
Stefanie Rother
+49 160 972 88 057
rother@quest-investment.com

Über die Allianz

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versi­cherern und Asset Managern und betreut mehr als 92 Millionen Privat- und Unter­neh­mens­kunden. Versi­che­rungs­kunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach‑, Lebens- und Kranken­ver­si­cherung über Assis­tance-Dienst­leis­tungen und Kredit­ver­si­cherung bis hin zur Indus­trie­ver­si­cherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Inves­toren und betreut im Auftrag ihrer Versi­che­rungs­kunden ein Invest­ment­port­folio von rund 673 Milli­arden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors mehr als 1,4 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer syste­ma­ti­schen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Inves­ti­ti­ons­ent­schei­dungen sind wir der führende Versi­cherer im Dow Jones Sustai­na­bility Index. 2018 erwirt­schaf­teten über 142.000 Mitar­beiter in mehr als 80 Ländern für die Gruppe einen Umsatz von 131 Milli­arden Euro und erzielten ein opera­tives Ergebnis von 11,5 Milli­arden Euro.

Über Allianz Real Estate

Allianz Real Estate ist der strate­gische Immobilien-Invest­ment­ma­nager in der Allianz Gruppe, der sich zum weltweit größten Investor in Immobilien entwi­ckelt hat. Das Unter­nehmen entwi­ckelt und reali­siert weltweit maßge­schnei­derte Portfolio- und Anlage­stra­tegien im Auftrag von weltweit agierenden haftungs­ori­en­tierten Inves­toren, darunter Allianz Gesell­schaften, und schafft Mehrwert für Kunden durch direkte und indirekte Inves­ti­tionen sowie Immobi­li­en­kredite. Das operative Management der Immobi­li­en­in­vest­ments und Assets erfolgt gegenwärtig aus 19 Büros in wichtigen Gateway-Städten verteilt auf 5 Regionen (Westeuropa, Nord- und Mittel­europa, Schweiz, USA und Asien-Pazifik). Die Haupt­ver­wal­tungen der Allianz Real Estate befinden sich in München und Paris. Zum 31. Dezember 2018 hielt Allianz Real Estate 63,5 Milli­arden Euro Assets under Management. Für weitere Infor­ma­tionen besuchen Sie bitte: http://www.allianz-realestate.com

Über QUEST Investment Partners

QUEST Investment Partners ist eine Immobilien Projekt­ent­wick­lungs- und Invest­ment­ge­sell­schaft mit Sitz in Hamburg und Berlin. QUEST konzen­triert sich auf Inves­ti­tionen in Gewerbe- und Wohnim­mo­bilien mit Wertstei­ge­rungs­po­ten­tialen in ausge­wählten Lagen deutscher Großstädte. Bei Einzel­han­dels­ent­wick­lungen liegt der Fokus auf guten inner­städ­ti­schen Lagen in deutschen Metro­pol­re­gionen. Das Team von QUEST verfügt über langjährige Erfah­rungen in der Entwicklung von hochwer­tigen Immobi­li­en­pro­jekten. QUEST hat es sich zum Ziel gemacht, als Projekt­ent­wickler und Immobi­li­en­ma­nager die Immobi­li­en­werte ihrer Gesell­schafter und Inves­toren konti­nu­ierlich zu steigern. Gesell­schafter der QUEST sind die Geschäfts­führer Theja Geyer und Jan Rouven Künzel sowie die Investment Holding des Hamburger Unter­nehmers Erck Rickmers, der in den Bereichen Immobilien, Unter­neh­mens­be­tei­li­gungen und Schiff­fahrt inves­tiert ist.

Vorbehalt bei Zukunfts­aus­sagen
Dieses Dokument enthält zukunfts­ge­richtete Aussagen wie Prognosen oder Erwar­tungen, die auf den gegenwärtigen Ansichten und Annahmen des Manage­ments beruhen und bekannten und unbekannten Risiken und Ungewiss­heiten unter­liegen. Die tatsächlichen Ergeb­nisse, Leistungs­daten oder Ereig­nisse können erheblich von den in diesen zukunfts­ge­rich­teten Aussagen ausgedrückten oder impli­zierten Ergeb­nissen abweichen. Abwei­chungen können sich aus Änderungen der Faktoren ergeben, einschließlich der folgenden, aber nicht beschränkt auf: (i) die allge­meine wirtschaft­liche Lage und Wettbe­werbs­si­tuation in den Kerngeschäftsfeldern und ‑märkten der Allianz Gruppe, (ii) die Entwicklung der Finanzmärkte (insbe­sondere Marktvolatilität, Liquidität und Kredit­er­eig­nisse), (iii) Häufigkeit und Schwere der versi­cherten Schaden­er­eig­nisse, einschließlich solcher, die sich aus Natur­ka­ta­strophen ergeben, und die Entwicklung der Schaden­auf­wen­dungen, (iv) Sterb­lich­keits- und Krank­heits­raten bzw. ‑tendenzen, (v) Storn­o­raten, (vi) insbe­sondere im Bankgeschäft die Ausfallrate von Kredit­nehmern, (vii) Änderungen des Zinsni­veaus, (viii) Wechsel­kurse, insbe­sondere des Euro/US-Dollar-Wechsel­kurses, (ix) Gesetzes- und sonstigen Rechtsänderungen, einschließlich steuer­liche Regelungen, (x) die Auswir­kungen von Akqui­si­tionen einschließlich damit zusammenhängende Integra­tions- und Restruk­tu­rie­rungs­maß­nahmen sowie (xi) die allge­meinen Wettbe­werbs­fak­toren, die in jedem Einzelfall auf lokaler, regio­naler, natio­naler und/oder globaler Ebene gelten. Viele dieser Veränderungen können durch Terroranschläge und deren Folgen verstärkt werden.

Keine Pflicht zur Aktua­li­sierung
Die Allianz Gruppe übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthal­tenen Infor­ma­tionen und Zukunfts­aus­sagen zu aktua­li­sieren, soweit keine gesetz­liche Veröffentlichungspflicht besteht.

Sonstiges
Die Zahlen zur Vermögens‑, Finanz- und Ertragslage wurden in Einklang mit den inter­na­tio­nalen Rechnungs­le­gungs­stan­dards (IFRS) erstellt. Die Angaben basieren auf vorläufigen Zahlen. Die endgültigen Ergeb­nisse des Geschäftsjahres 2018 werden am 8. März 2019 (Veröffentlichung des Geschäftsberichts) bekannt gegeben.

Privatsphäre und Daten­schutz
Die Allianz SE ist dem Schutz Ihrer persönlichen Daten verpflichtet. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.