QUEST Investment Partners erwirbt Hinden­burghaus in Hamburg

QUEST Investment Partners erwirbt Hinden­burghaus in Hamburg 150 150 QUEST Investment Partners

QUEST Investment Partners erwirbt Hinden­burghaus in Hamburg

Hamburg, 13. Oktober 2020. QUEST Investment Partners hat das 12.600 m² umfas­sende histo­rische Hinden­burghaus in Hamburgs Innen­stadt von der Allianz erworben. Die Flächen­nutzung der sieben­ge­schos­sigen Immobilie am Großen Burstah 31 im Nikolai­viertel umfasst Einzel­handel, Büro und Wohnen.

„Wir sind immer auf der Suche nach Immobilien mit Allein­stel­lungs­merkmal. Das Büro- und Geschäftshaus ist ein archi­tek­to­ni­sches Juwel, überzeugt mit seiner Einzig­ar­tigkeit und birgt erheb­liche Poten­tiale“, erläutert Theja Geyer, geschäfts­füh­render Gesell­schafter von QUEST Investment Partners. Die geplante Sanierung soll den ursprüng­lichen und außer­ge­wöhn­lichen Charakter des denkmal­ge­schützten Hauses wieder stärker in den Vorder­grund rücken. Rund 40 Prozent der Fläche sind infolge laufender Refurbish-Maßnahmen aktuell unver­mietet. Seit September 2020 konnte QUEST Investment Partners den Pop-Up-Fahrrad­store Concept Cycles für eine Fläche von 500 m² gewinnen.

Ein Haus mit Geschichte und edlem Interieur
1909 von den Archi­tekten Hiller & Kuhlmann als Luxus-Hotel errichtet, beendete der Erste Weltkrieg die geplante Bestimmung des pracht­vollen Baus. Die Hanseaten nutzten es fortan als Kontorhaus und betrieben von hier ihre Geschäfte. Vieles an diesem Gebäude ist einzig­artig: Die großbür­ger­liche Sandstein­fassade, das holzver­kleidete Entrée mit aufwän­digen Schnitz­ar­beiten, stuck­ver­zierte Decken, edle Hölzer, dekorative Marmor­böden und das über Jahrzehnte erhaltene Treppenhaus, in dem riesige Kronleuchter die Jugend­stil­ele­mente in Szene setzen.
Die zentral gelegene Immobilie befindet sich in fußläu­figer Entfernung zum Rathaus, der Börse, diversen Bushal­te­stellen und den U- und S-Bahn-Stationen Rödings­markt und Stadt­haus­brücke.
Bei der Trans­aktion war CMS beratend für den Verkäufer tätig. QUEST Investment Partners wurde rechtlich durch SNP Schlawien, technisch durch Proper­tu­nities und steuerlich durch Hansa Partner Rommel & Meyer beraten. JLL hat als Makler vermittelt.

Über QUEST Investment Partners
QUEST Investment Partners ist eine 2016 gegründete Investment- und Projekt­ent­wick­lungs­ge­sell­schaft mit Sitz in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt. Das Unter­nehmen konzen­triert sich auf Inves­ti­tionen in Gewer­be­im­mo­bilien mit Wertstei­ge­rungs­po­tenzial in ausge­wählten Lagen in deutschen Großstädten und Benelux. Das Team verfügt über langjährige Erfah­rungen in der Entwicklung von hochwer­tigen Immobi­li­en­pro­jekten. QUEST Funds verant­wortet das Fonds­ge­schäft der Immobi­li­en­ge­sell­schaft und tätigt indivi­duelle Inves­ti­tionen gemeinsam mit insti­tu­tio­nellen Inves­toren. Gesell­schafter von QUEST Investment Partners sind die Geschäfts­führer Theja Geyer und Jan Rouven Künzel sowie die Investment Holding des Hamburger Unter­nehmers Erck Rickmers. www.quest-investment.com

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.