Berlin
Markgrafenstraße 62/63

Markgra­fen­straße 62/63

Old trifft New Economy

Das Berliner Zeitungs­viertel ist einer der dynamischsten Teilmärkte Berlins. Zwischen 1900 und 1930 galt der Kiez als größter Presse­platz der Welt. Etablierte Medien­un­ter­nehmen wie Axel Springer und die taz haben hier ihren Hauptsitz, daneben zahlreiche Start-ups. Es ist diese Mischung aus Old und New Economy, die das Viertel gerade für Techno­logie-, Medien- und Telekom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­nehmen, Verbände und Minis­terien so attraktiv macht.

Die Büro- und Geschäfts­im­mo­bilie liegt nur wenige Gehmi­nuten entfernt vom Check­point Charlie, der Fried­rich­straße und dem Gendar­men­markt. Durch den U-Bahnhof Kochstraße ist sie sehr gut an den öffent­lichen Nahverkehr angebunden.

Berlin inspi­riert – und zieht Menschen aus aller Welt an. Die Bundes­haupt­stadt hat sich in den letzten Jahren zum Hot Spot für FinTechs entwi­ckelt: 35 Prozent aller deutschen innova­tiven Finanz­dienst­leister haben hier ihren Sitz. Und weitere kommen hinzu: Pro Woche werden in Deutschland zwei FinTechs gegründet. Kein Wunder, dass die Stadt weiter­wächst. Aktuelle Statis­tiken gehen von mehr als 20.000 neuen Bewohnern pro Jahr bis 2025 aus.

Daten & Informationen

Lage: Markgra­fen­straße 62/63, 10969 Berlin
Fläche: 7.571 m²
Nutzung: Büro, Einzelhandel
Baujahr: 1999
Geschosse: EG–8. OG, UG

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.