Allianz erwirbt zusammen mit QUEST Investment Partners das Überseehaus in Hamburg

Allianz erwirbt zusammen mit QUEST Investment Partners das Überseehaus in Hamburg 150 150 QUEST Investment Partners


Allianz erwirbt zusammen mit QUEST Investment Partners das Überseehaus in Hamburg

München, 20. Juli 2018- Die Allianz und QUEST Investment Partners haben gemeinsam das in den 80er Jahren erbaute Büro- und Geschäfts­ge­bäude Überseehaus am Baumwall 5-7 in Hamburg erworben. Die Multi-Tenant-Immobilie ist optimal an den öffent­lichen Nahverkehr angebunden und verfügt über rund 11.300 m2größten­teils vermietete Fläche. Ziel ist es, das neunge­schossige Gebäude in promi­nenter Lage am Baumwall mit Blick­be­zügen zur Speicher­stadt, Elbphil­har­monie und zum Hamburger Hafen im Zuge eines Joint Ventures zu reposi­tio­nieren. QUEST wird dabei das aktive Asset- und Projekt­ma­nagement übernehmen. Zum Kaufpreis verein­barten die betei­ligten Parteien Still­schweigen. Allianz Real Estate erwarb das Gebäude im Auftrag von mehreren Versi­che­rungs­ge­sell­schaften der Allianz.

„Es freut uns, dass wir mit dem Überseehaus unser erstes manage-to-core-Projekt in Hamburg erwerben konnten“, sagt Annette Kröger, CEO der Allianz Real Estate Germany. „Wir sehen für dieses tradi­ti­ons­reiche Haus mit seiner markanten Archi­tektur große Entwick­lungs­mög­lich­keiten. Zudem freuen wir uns auf die Zusam­men­arbeit mit QUEST Investment Partners.“

„Dass wir die Allianz mit unserer bishe­rigen Arbeit überzeugen und als Partner für dieses attraktive Projekt gewinnen konnten, ist für uns eine schöne Bestä­tigung unserer Invest­ment­stra­tegie“, sagt Jan Rouven Künzel, geschäfts­füh­render Gesell­schafter von QUEST. „In den nächsten Jahren soll die Immobilie Stück für Stück moder­ni­siert und reposi­tio­niert werden. Mit den effizi­enten Büroflächen in bester Elblage mit Blick­be­zügen auf die Elbphil­har­monie und den Hafen wird das Objekt mittel­fristig optimal am Hamburger Immobi­li­en­markt neu ausge­richtet werden können.“

Für weitere Infor­ma­tionen wenden Sie sich bitte an:

Allianz Real Estate Claire Fraser
+49 (0) 89 3800 8236
claire.fraser@allianz.com

NewMark Finanz­kom­mu­ni­kation Thomas Luber / Matthias Wühle
+49 (0) 69 94418069
thomas.luber@newmark.de matthias.wuehle@newmark.de

QUEST Investment Partners Stefanie Rother
+49 (0) 160 972 88 057
rother@quest-investment.com

Über die Allianz
Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versi­cherern und Asset Managern und betreut mehr als 86 Millionen Privat- und Unter­neh­mens­kunden. Versi­che­rungs­kunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Kranken­ver­si­cherung über Assis­tance-Dienst­leis­tungen und Kredit­ver­si­cherung bis hin zur Indus­trie­ver­si­cherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Inves­toren und betreut im Auftrag ihrer Versi­che­rungs­kunden ein Invest­ment­port­folio von über 650 Milli­arden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager Allianz Global Investors und PIMCO mehr als 1,4 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer syste­ma­ti­schen Integration von ökolo­gi­schen und sozialen Kriterien in unsere Geschäfts­pro­zesse und Inves­ti­ti­ons­ent­schei­dungen sind wir der führende Versi­cherer im Dow Jones Sustaina­bility Index. Im Jahr 2017 erwirt­schaf­teten mehr als 140.000 Mitar­beiter in mehr als 70 Ländern für die Gruppe einen Umsatz von 126 Milli­arden Euro und erzielten ein opera­tives Ergebnis von 11 Milli­arden Euro.

Über Allianz Real Estate
Die Allianz Real Estate ist die strate­gische Immobi­li­en­or­ga­ni­sation in der Allianz Gruppe und ein führender inter­na­tio­naler Immobi­li­en­in­vestment- und Asset-Manager. Die Allianz Real Estate entwi­ckelt und reali­siert weltweit maßge­schnei­derte Portfolio- und Anlage­stra­tegien für die Allianz Gesell­schaften, sowohl für direkte als auch für indirekte Invest­ments und Immobi­li­en­fi­nan­zie­rungen. Das operative Management der Immobi­li­en­in­vest­ments und Assets erfolgt gegen­wärtig in 5 Regionen: West Europe (Belgien, Frank­reich, Italien, Luxemburg, Portugal, Spanien), North & Central Europe (Öster­reich, CEE, Deutschland, Irland, Skandi­navien), Schweiz, USA und Asien Pazifik. Die Haupt­ver­wal­tungen der Allianz Real Estate befinden sich in München und Paris. Die Allianz Real Estate betreut ein Vermögen von rund 56 Milli­arden Euro.

Über QUEST Investment Partners
QUEST Investment Partners ist eine Immobilien Projekt­ent­wick­lungs- und Invest­ment­ge­sell­schaft mit Sitz in Hamburg und Berlin. QUEST konzen­triert sich auf Inves­ti­tionen in Gewerbe- und Wohnim­mo­bilien mit Wertstei­ge­rungs­po­ten­tialen in ausge­wählten Top-Lagen deutscher Großstädte. Bei Einzel­han­dels­ent­wick­lungen liegt der Fokus auf guten inner­städ­ti­schen Lagen in deutschen Metro­pol­re­gionen. Das Team von QUEST verfügt über langjährige Erfah­rungen in der Entwicklung von hochwer­tigen Immobi­li­en­pro­jekten. QUEST hat es sich zum Ziel gemacht, als Projekt­ent­wickler und Immobi­li­en­ma­nager die Immobi­li­en­werte ihrer Gesell­schafter und Inves­toren konti­nu­ierlich zu steigern. Gesell­schafter der QUEST sind die Geschäfts­führer Theja Geyer und Jan Rouven Künzel sowie die Investment Holding des Hamburger Unter­nehmers Erck Rickmers, der in den Bereichen Immobilien, Unter­neh­mens­be­tei­li­gungen und Schiff­fahrt inves­tiert ist.

Die Einschät­zungen stehen wie immer unter den nachfolgend angege­benen Vorbe­halten.

Vorbehalt bei Zukunfts­aus­sagen
Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwar­tungen äußern oder die Zukunft betref­fende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewiss­heiten verbunden sein. Die tatsäch­lichen Ergeb­nisse und Entwick­lungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwar­tungen und Annahmen abweichen.

Neben weiteren hier nicht aufge­führten Gründen können sich Abwei­chungen aufgrund von (i) Verän­de­rungen der allge­meinen wirtschaft­lichen Lage und der Wettbe­werbs­si­tuation, vor allem in Allianz Kernge­schäfts­feldern und -märkten, (ii) Entwick­lungen der Finanz­märkte (insbe­sondere Markt­vo­la­ti­lität, Liqui­dität und Kredit­er­eig­nisse), (iii) dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versi­che­rungs­fällen (zum Beispiel durch Natur­ka­ta­strophen) und der Entwicklung der Schadens­kosten, (iv) Sterb­lich­keits- und Krank­heits­raten bezie­hungs­weise -tendenzen, (v) Stornora¬ten (vi) insbe­sondere im Bankbe­reich, der Ausfallrate von Kredit­nehmern, (vii) Änderungen des Zinsni­veaus, (viii) Wechsel­kursen einschließlich des Euro/US Dollar-Wechsel­kurses, (ix) Gesetzes- und sonstigen Rechts­än­de­rungen insbe­sondere hinsichtlich steuer­licher Regelungen, (x) Akqui­si­tionen einschließlich anschlie­ßender Integra­ti­ons­maß­nahmen und Restruk­tu­rie­rungs­maß­nahmen sowie (xi) allge­meinen Wettbe­werbs­fak­toren ergeben. Terror­an­schläge und deren Folgen können die Wahrschein­lichkeit und das Ausmaß von Abwei­chungen erhöhen.

Keine Pflicht zur Aktua­li­sierung
Die Gesell­schaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthal­tenen Infor­ma­tionen und Zukunfts­aus­sagen zu aktua­li­sieren, soweit keine gesetz­liche Veröf­fent­li­chungs­pflicht besteht.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.