Neuer Geschäfts­häuser-Fonds der Warburg-HIH Invest kauft gemeinsam mit Quest Investment Partners „Bremer Carrée“

Neuer Geschäfts­häuser-Fonds der Warburg-HIH Invest kauft gemeinsam mit Quest Investment Partners „Bremer Carrée“ 150 150 QUEST Investment Partners

Neuer Geschäfts­häuser-Fonds der Warburg-HIH Invest kauft gemeinsam mit Quest Investment Partners „Bremer Carrée“

  • Core-High-Street-Objekt mit einer Mietfläche von ca. 12.000 Quadrat­metern in Bremen
  • Ankauf gemeinsam mit QUEST Investment Partners für den Fonds „Warburg-HIH Perspektive 
Einzel­handel: Fokus Geschäfts­häuser“
  • Inter­na­tional anerkannte und bonitäts­starke Anker­mieter im „Bremer Carrée“ mit langfris­tigen 
Mietlauf­zeiten
  • Erste Kapital­zu­sagen kurz nach Auflegung des Spezial-AIF „Warburg-HIH Perspektive 
Einzel­handel: Fokus Geschäfts­häuser“

Hamburg/Bremen, 21. Juli 2017 – Der Fonds „Warburg-HIH Perspektive Einzel­handel: Fokus Geschäfts­häuser“ hat in einem Joint Venture mit der Projekt­ent­wick­lungs­ge­sell­schaft QUEST Investment Partners ein Geschäftshaus in Bremen erworben. Das „Bremer Carrée“ verfügt über eine Gesamt­miet­fläche von rund 12.000 Quadrat­metern in 1A-Lage der inner­städ­ti­schen Obern­straße. Davon gehen ca. 6.700 nahezu voll vermietete Quadrat­meter an den Einzel­han­dels­fonds, ca. 5.300 Quadrat­meter hat QUEST Investment Partners erworben. Verkäu­ferin des Objekts ist die Allianz Real Estate Germany GmbH.

Der von Warburg-HIH Invest Real Estate (Warburg-HIH Invest) im Juli 2017 aufge­legte offene Spezial-AIF „Warburg-HIH Perspektive Einzel­handel: Fokus Geschäfts­häuser“ mit einem geplanten Inves­ti­ti­ons­vo­lumen von bis zu 400 Mio. Euro hat in kurzer Zeit erste Kapital­zu­sagen generiert und mit dem Kauf des „Bremer Carrée“ auf der Invest­ment­seite schnell einen strate­gie­ge­rechten Start erzielt. „Das ‚Bremer Carrée‘ entspricht ideal den Kriterien des Fonds und bietet unseren Inves­toren langfristig Ertrags­sta­bi­lität“, erklärt Alexander Eggert, Geschäfts­führer bei Warburg-HIH Invest und verant­wortlich für den Bereich Produkt‑, Unter­nehmens- und Fonds­ma­nagement.

Der „Warburg-HIH Perspektive Einzel­handel: Fokus Geschäfts­häuser“ inves­tiert in wachs­tums­starke Standorte in Deutschland, darunter neben den Top-7-Städten auch Ober- und Mittel­zentren.
Im Fokus der Inves­ti­ti­ons­stra­tegie stehen Einzel­han­dels­im­mo­bilien in Form von Geschäfts­häusern in frequenz­starken, inner­städ­ti­schen Haupt­ein­kaufs­lagen. Der Einzel­han­dels­fonds strebt eine Ausschüt­tungs­rendite von 3,5 bis 4,5 Prozent p.a. (BVI) an.

„Die markante fünfge­schossige Einzel­han­dels­im­mo­bilie ‚Bremer Carrée‘ befindet sich in der frequenz­stärksten Lage der gesamten Bremer Innen­stadt. Das Objekt verfügt aufgrund seiner Ecklage und seines freiste­henden Gebäu­de­cha­rakters über eine hohe Visibi­lität sowie über einen hohen Wieder­erken­nungswert. Anker­mieter des Geschäfts­hauses sind die jeweils markt­füh­renden Einzel­han­dels­kon­zepte H&M mit ihrem Bremer Flagship-Store und Rossmann“, sagt Hans-Joachim Lehmann, Geschäfts­führer bei Warburg-HIH Invest und verant­wortlich für den Bereich Trans­ak­ti­ons­ma­nagement Deutschland.

QUEST Investment Partners sieht in der aktuell rund 2.900 Quadrat­meter umfas­senden unver­mie­teten Einzel­han­dels­fläche Potenzial. „Wir möchten der Bremer Innen­stadt mit einem neuen Konzept positive Impulse geben. Neue Labels können der gesamten Lage und dem Gebäude zu neuer Prominenz und Stärke verhelfen“, sagt Jan Rouven Künzel, geschäfts­füh­render Gesell­schafter der QUEST Investment Partners.

Mit rund 550.000 Einwohnern ist Bremen die zehnt­größte Stadt in Deutschland und wird laut Bevöl­ke­rungs­pro­gnose bis zum Jahre 2030 überdurch­schnittlich um weitere drei Prozent wachsen. Die Hanse­stadt ist das Oberzentrum der Metro­pol­region Bremen/Oldenburg.

Die von Warburg-HIH Invest erwor­benen Gebäu­de­teile mit der Adresse „Hansea­tenhof 2, 4, 6“ wurden 1988 erbaut und 2014 moder­ni­siert. Das Geschäftshaus umfasst ca. 6.700 Quadrat­meter Mietfläche mit einer Verteilung von rund 76 Prozent auf Einzel­handels- und 24 Prozent auf Büroflächen. Ein geplantes Refur­bishment des angren­zenden 5.300 Quadrat­meter großen Gebäu­de­teils, der von QUEST Investment Partners erworben wurde, eine geplante große Quartier­s­ent­wicklung der Stadt Bremen sowie weitere Neuver­mie­tungen in der Fußgän­gerzone werden den Standort darüber hinaus langfristig weiter aufwerten.

Auf Seiten von Warburg-HIH Invest beriet die Rechts­an­walts­kanzlei Ashurst in recht­lichen und steuer­lichen Fragen und CP Hamburg im Rahmen der techni­schen Ankaufs­prüfung. Die Verkäu­ferin wurde bei der Trans­aktion von JLL und CMS Stuttgart beraten.

„Das ‚Bremer Carrée‘ entspricht ideal den Kriterien des Fonds und bietet unseren Inves­toren langfristig Ertrags­sta­bi­lität.“

Alexander Eggert, Geschäfts­führer Produkt‑, Unter­nehmens- und Fonds­ma­nagement Warburg-HIH Invest Real Estate

***

„Die markante fünfge­schossige Einzel­han­dels­im­mo­bilie ‚Bremer Carrée‘ befindet sich in der frequenz­stärksten Lage der gesamten Bremer Innen­stadt. Das Objekt verfügt aufgrund seiner Ecklage und seines freiste­henden

Gebäu­de­cha­rakters über eine hohe Visibi­lität sowie über einen hohen Wieder­erken­nungswert. Anker­mieter des Geschäfts­hauses sind die jeweils markt­füh­renden Einzel­han­dels­kon­zepte H&M mit ihrem Bremer Flagship-Store und Rossmann.“

Hans-Joachim Lehmann, Geschäfts­führer Trans­ak­ti­ons­ma­nagement Deutschland Warburg-HIH Invest Real Estate

***

„Wir möchten der Bremer Innen­stadt mit einem neuen Konzept positive Impulse geben. Neue Labels können der gesamten Lage und dem Gebäude zu neuer Prominenz und Stärke verhelfen.“

Jan Rouven Künzel, geschäfts­füh­render Gesell­schafter QUEST Investment Partners

Über die Warburg-HIH Invest

Die Warburg-HIH Invest Real Estate (Warburg-HIH Invest) bietet als Immobilien-Investment-Manager das gesamte Spektrum an natio­nalen und inter­na­tio­nalen Immobilien-Invest­ments für insti­tu­tio­nelle Inves­toren. Sie gehört zu den führenden Managern von Immobilien Spezial-AIF in Deutschland und verfügt mit einem Immobi­li­en­ver­mögen von rund 6,3 Mrd. Euro über einen umfas­senden Track Record in der Konzeption und Umsetzung von indivi­duell zugeschnit­tenen Anlage­lö­sungen. Warburg-HIH Invest reali­siert als Quali­täts­an­bieter Produkte und Leistungen mit Mehrwert. Dieser hohe Anspruch deckt sich mit den Anfor­de­rungen ihrer Gesell­schafter HIH Real Estate und der 1798 gegrün­deten Privatbank M.M.Warburg & CO.

Weitere Infor­ma­tionen finden Sie im Internet: www.warburg-hih.com

Über QUEST Investment Partners
QUEST Investment Partners ist eine Immobilien Projekt­ent­wick­lungs- und Invest­ment­ge­sell­schaft mit Sitz in Hamburg. QUEST konzen­triert sich auf Inves­ti­tionen in Gewerbe- und Wohnim­mo­bilien mit Wertstei­ge­rungs­po­ten­tialen in ausge­wählten Lagen in Hamburg und Berlin. Bei Einzel­han­dels­ent­wick­lungen liegt der Fokus auf guten inner­städ­ti­schen Lagen in deutschen Metro­pol­re­gionen. Das Team von QUEST verfügt über langjährige Erfah­rungen in der Entwicklung von hochwer­tigen Immobi­li­en­pro­jekten. QUEST hat es sich zum Ziel gemacht, als Projekt­ent­wickler und Immobi­li­en­ma­nager die Immobi­li­en­werte ihrer Gesell­schafter und Inves­toren konti­nu­ierlich zu steigern. Gesell­schafter der QUEST sind die Geschäfts­führer Theja Geyer und Jan Rouven Künzel sowie die Investment Holding des Hamburger Unter­nehmers Erck Rickmers, der in den Bereichen Unter­neh­mens­be­tei­li­gungen, Immobilien und Schiff­fahrt inves­tiert ist.

PM_2017-07–21_Neuer Geschäfts­häuser-Fonds der Warburg-HIH Invest kauft gemeinsam mit Quest Investment Partners Bremer Carrée

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.