QUEST Investment Partners veräußert Berliner Immobilie an BVK Fonds

QUEST Investment Partners veräußert Berliner Immobilie an BVK Fonds 150 150 QUEST Investment Partners

QUEST Investment Partners veräußert Berliner Immobilie an BVK Fonds

  • Büroimmobilie The Graph mit 7.484 m2 Mietfläche erweitert Fonds der BVK
  • QUEST Funds agiert als Asset Manager, Universal-Investment verwaltet den BVK Fonds
  • The Graph sorgt mit moderner Fassade für neuen Akzent im Berliner Zeitungsviertel

Hamburg/Berlin, 22. Dezember 2021. Die Investment und Projektentwicklungsgesellschaft QUEST Investment Partners veräußert die 1999 errichtete Berliner Büroimmobilie The Graph an einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK). Das Gebäude in der Markgrafenstraße 62/63 umfasst eine Mietfläche von 7.484 m2 plus 42 Tiefgaragenplätze und liegt im Berliner Zeitungsviertel, in unmittelbarer Nähe zum Checkpoint Charlie. The Graph erweitert das Portfolio „Urban Office RE“ auf nunmehr fünf Objekte mit insgesamt rund 32.400 m2. Das Portfolio ist Teil eines von Universal-Investment verwalteten Fonds der Bayerischen Versorgungskammer, für das QUEST Funds als Initiator und Asset Manager agiert. Im April 2021 hatten QUEST Funds und Universal-Investment das 25.000 m2 umfassende Startportfolio mit vier innerstädtischen Bürogebäuden in Berlin, Hamburg, Frankfurt und München für die BVK übernommen.

„Wir planen ein innovatives und künftig einheitliches Fassadenkonzept für die erst 1999 erbaute Immobilie,

die durch ihre hochwertige Bausubstanz besticht “, sagt Jan Rouven Künzel, geschäftsführender Gesellschafter der QUEST Investment Partners. Neben einer markanteren Fassade soll der neungeschossige Bau im Rahmen der Sanierung auch eine repräsentative, zweistöckige Lobby erhalten. QUEST Investment Partners hatte die Immobilie im Dezember 2020 erworben und wird die Sanierung als Generalübernehmer nach der Veräußerung entsprechend durchführen.

„Wir freuen uns, dass wir den für die BVK gemanagten Fonds um ein weiteres Objekt mit hohem Wertsteigerungspotenzial in einzigartiger Lage ergänzen können“, sagt Roland Holschuh, geschäftsführender Gesellschafter der QUEST Funds GmbH, die als Investment und Asset Manager agiert.

Der Käufer wurde rechtlich von Pinsent Masons, steuerrechtlich von EY Tax, technisch von x.project und kaufmännisch von EY Real Estate beraten. Für den Verkäufer waren Hansa Partner Rommel & Meyer als Tax sowie Jebens Mensching als Legal Adviser tätig.

Über QUEST Investment Partners
QUEST Investment Partners ist eine 2016 gegründete, inhabergeführte Immobilieninvestmentgesellschaft mit Sitz in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt. Das Unternehmen mit einem Portfolio von rund 3,4 Mrd. Euro Assets under Management konzentriert sich auf Investitionen in Gewerbeimmobilien mit Wertsteigerungspotenzial in ausgewählten Lagen deutscher Großstädte. QUEST Development entwickelt und finanziert hochwertige Immobilienprojekte sowohl eigenständig als auch zusammen mit Co-Investoren, das Schwesterunternehmen QUEST Funds verantwortet das Fondsgeschäft und tätigt individuelle Investitionen gemeinsam mit institutionellen Investoren. Über die Mehrheitsbeteiligung an Albrecht Gebrüder & Co. ist QUEST auch im Bereich Property Management aktiv.

Über Universal-Investment
Die Universal-Investment-Gruppe ist eine der führenden europäischen Fonds-Service-Plattformen und Super ManCos mit rund 733 Milliarden Euro administrierten Vermögen, rund 2,000 Publikums- und Spezialfondsmandaten und mehr als 1.000 Mitarbeitenden an den Standorten Frankfurt am Main, Luxemburg, Dublin und Krakau. Das 1968 gegründete Unternehmen bietet als unabhängige Plattform Fondsinitiatoren und institutionellen Anlegern Strukturierungs- und Administrationslösungen sowie Risikomanagement für Wertpapiere, Immobilien und Alternative Investments. Die Gesellschaften UI Labs, UI Enlyte und CAPinside runden das innovative Service-Angebot der Gruppe ab. Das Unternehmen ist Unterzeichner der UN Principles of Responsible Investment und Mitglied im Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V . (Stand: 30. November 2021) Mehr Informationen unter: www. universal-investment. com

Über die Bayerische Versorgungskammer
Als größte öffentlich-rechtliche V ersorgungsgruppe Deutschlands ist die Bayerische V ersorgungskammer ein Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum für berufsständische und kommunale Altersversorgung. Sie führt die Geschäfte von zwölf rechtlich selbständigen berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen mit insgesamt rund 2,4 Mio. Versicherten und Versorgungsempfängern, 5,2 Mrd. € jährlichen Beitrags- und Umlageeinnahmen und rund 3,8 Mrd. € jährlichen Rentenzahlungen. Sie managt für alle Einrichtungen zusammen ein Kapitalanlagevolumen von derzeit rund 97,2 Mrd. € (Marktwert). Die Bayerische Versorgungskammer beschäftigt über 1.420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist seit 2010 Unterzeichner der Charta der Vielfalt, seit 2011 Unterzeichner der UN-Prinzipien für verantwortungsvolles Investment (PRI) und seit Februar 2017 Unterzeichner des Memorandums für Frauen in Führung. Sie ist im März 2020 Mitglied bei der Global Real Estate Sustainability Benchmark (GRESB) geworden und im Mai 2021 der Net-Zero Asset Owner Alliance beigetreten.

The Graph in der Markgrafenstraße 62 in Berlin
Copyright: Hans Glave

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.