Hamburg
Willy-Brandt-Straße 75

Willy-Brandt-Straße 75

Eine Wieder­ent­de­ckung mit neuem Gesicht. Das Gebäude des renom­mierten Kontorhaus-Archi­tekten Georg Radel (1860-1948) wurde Anfang des Jahrhun­derts als Stahl­be­tonbau errichtet. Der Charakter des Speichers hat sich in dem Hinter­ge­bäude gut ablesbar erhalten. Der Hafenrand befindet sich aktuell im Aufbruch. Der Rödings­markt entwi­ckelt sich als eine der wichtigen Verbin­dungs­straßen zwischen Hamburg-City und Hamburg-HafenCity.

Eine Bestands­im­mo­bilie, die einst für höchste Ansprüche eines Hamburger Bankhauses gebaut wurde, findet seinen Weg durch ein Redeve­lo­pment, Reorga­ni­sation der Grund­riss­ebenen, hin zu einem langfristig markt­fä­higen klein­teilig vermiet­baren Gebäu­de­en­semble. Die einst geschichts­trächtige Achse des Rödings­marktes erhält wieder ein Haus mit Gesicht.

Daten & Infor­ma­tionen

Lage: Hamburg City
Fläche: 7690qm
Stell­plätze: 3
Nutzung: Büro, Einzel­handel
Fertig­stellung: 2020
Archi­tek­turbüro: Georg Radel Archi­tekten BHL GmbH

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.