Allianz erwirbt zusammen mit QUEST Investment Partners das Überseehaus in Hamburg

Allianz erwirbt zusammen mit QUEST Investment Partners das Überseehaus in Hamburg

Allianz erwirbt zusammen mit QUEST Investment Partners das Überseehaus in Hamburg 150 150 QUEST Investment Partners
[grve_title title=“Allianz erwirbt zusammen mit QUEST Investment Partners das Überseehaus in Hamburg” heading_tag=“h1” heading=“h2”]

München, 20. Juli 2018- Die Allianz und QUEST Investment Partners haben gemeinsam das in den 80er Jahren erbaute Büro- und Geschäfts­ge­bäude Überseehaus am Baumwall 5-7 in Hamburg erworben. Die Multi-Tenant-Immobilie ist optimal an den öffentlichen Nahverkehr angebunden und verfügt über rund 11.300 m2größten­teils vermi­etete Fläche. Ziel ist es, das neungeschossige Gebäude in promi­nenter Lage am Baumwall mit Blick­bezügen zur Speich­er­stadt, Elbphil­har­monie und zum Hamburger Hafen im Zuge eines Joint Ventures zu reposi­tion­ieren. QUEST wird dabei das aktive Asset- und Projek­t­man­agement übernehmen. Zum Kaufpreis verein­barten die beteiligten Parteien Stillschweigen. Allianz Real Estate erwarb das Gebäude im Auftrag von mehreren Versicherungs­ge­sellschaften der Allianz.

„Es freut uns, dass wir mit dem Überseehaus unser erstes manage-to-core-Projekt in Hamburg erwerben konnten“, sagt Annette Kröger, CEO der Allianz Real Estate Germany. „Wir sehen für dieses tradi­tion­sreiche Haus mit seiner markanten Architektur große Entwick­lungsmöglichkeiten. Zudem freuen wir uns auf die Zusam­me­narbeit mit QUEST Investment Partners.“

„Dass wir die Allianz mit unserer bisherigen Arbeit überzeugen und als Partner für dieses attraktive Projekt gewinnen konnten, ist für uns eine schöne Bestä­tigung unserer Invest­mentstrategie“, sagt Jan Rouven Künzel, geschäfts­führender Gesellschafter von QUEST. „In den nächsten Jahren soll die Immobilie Stück für Stück modernisiert und reposi­tioniert werden. Mit den effizienten Büroflächen in bester Elblage mit Blick­bezügen auf die Elbphil­har­monie und den Hafen wird das Objekt mittel­fristig optimal am Hamburger Immobilien­markt neu ausgerichtet werden können.“

[vc_empty_space height=“40”]

Für weitere Infor­ma­tionen wenden Sie sich bitte an:

Allianz Real Estate Claire Fraser
+49 (0) 89 3800 8236
claire.fraser@allianz.com

NewMark Finanzkom­mu­nikation Thomas Luber / Matthias Wühle
+49 (0) 69 94418069
thomas.luber@newmark.de matthias.wuehle@newmark.de

QUEST Investment Partners Stefanie Rother
+49 (0) 160 972 88 057
rother@quest-investment.com

Über die Allianz
Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut mehr als 86 Millionen Privat- und Unternehmen­skunden. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Kranken­ver­sicherung über Assis­tance-Dienstleis­tungen und Kreditver­sicherung bis hin zur Indus­triev­er­sicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Invest­ment­port­folio von über 650 Milliarden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager Allianz Global Investors und PIMCO mehr als 1,4 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer system­a­tischen Integration von ökolo­gischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäft­sprozesse und Investi­tion­sentschei­dungen sind wir der führende Versicherer im Dow Jones Sustain­ability Index. Im Jahr 2017 erwirtschafteten mehr als 140.000 Mitar­beiter in mehr als 70 Ländern für die Gruppe einen Umsatz von 126 Milliarden Euro und erzielten ein opera­tives Ergebnis von 11 Milliarden Euro.

Über Allianz Real Estate
Die Allianz Real Estate ist die strate­gische Immobilienor­gan­i­sation in der Allianz Gruppe und ein führender inter­na­tionaler Immobilien­in­vestment- und Asset-Manager. Die Allianz Real Estate entwickelt und realisiert weltweit maßgeschnei­derte Portfolio- und Anlages­trategien für die Allianz Gesellschaften, sowohl für direkte als auch für indirekte Invest­ments und Immobilien­fi­nanzierungen. Das operative Management der Immobilien­in­vest­ments und Assets erfolgt gegen­wärtig in 5 Regionen: West Europe (Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, Portugal, Spanien), North & Central Europe (Öster­reich, CEE, Deutschland, Irland, Skandi­navien), Schweiz, USA und Asien Pazifik. Die Hauptver­wal­tungen der Allianz Real Estate befinden sich in München und Paris. Die Allianz Real Estate betreut ein Vermögen von rund 56 Milliarden Euro.

Über QUEST Investment Partners
QUEST Investment Partners ist eine Immobilien Projek­ten­twick­lungs- und Invest­ment­ge­sellschaft mit Sitz in Hamburg und Berlin. QUEST konzen­triert sich auf Investi­tionen in Gewerbe- und Wohnim­mo­bilien mit Wertsteigerungspo­ten­tialen in ausgewählten Top-Lagen deutscher Großstädte. Bei Einzel­han­delsen­twick­lungen liegt der Fokus auf guten inner­städtischen Lagen in deutschen Metropol­re­gionen. Das Team von QUEST verfügt über langjährige Erfahrungen in der Entwicklung von hochw­er­tigen Immobilien­pro­jekten. QUEST hat es sich zum Ziel gemacht, als Projek­ten­twickler und Immobilien­manager die Immobilien­werte ihrer Gesellschafter und Investoren kontinuierlich zu steigern. Gesellschafter der QUEST sind die Geschäfts­führer Theja Geyer und Jan Rouven Künzel sowie die Investment Holding des Hamburger Unternehmers Erck Rickmers, der in den Bereichen Immobilien, Unternehmens­beteili­gungen und Schiff­fahrt investiert ist.

Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbe­halten.

Vorbehalt bei Zukun­ft­saus­sagen
Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betre­f­fende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewis­sheiten verbunden sein. Die tatsäch­lichen Ergeb­nisse und Entwick­lungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen.

Neben weiteren hier nicht aufge­führten Gründen können sich Abweichungen aufgrund von (i) Verän­derungen der allge­meinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbe­werb­ssi­t­u­ation, vor allem in Allianz Kerngeschäfts­feldern und -märkten, (ii) Entwick­lungen der Finanzmärkte (insbesondere Marktvolatilität, Liquidität und Kreditereignisse), (iii) dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungs­fällen (zum Beispiel durch Naturkatas­trophen) und der Entwicklung der Schaden­skosten, (iv) Sterblichkeits- und Krankheit­sraten beziehungsweise -tendenzen, (v) Stornora¬ten (vi) insbesondere im Bankbereich, der Ausfallrate von Kredit­nehmern, (vii) Änderungen des Zinsniveaus, (viii) Wechselkursen einschließlich des Euro/US Dollar-Wechselkurses, (ix) Gesetzes- und sonstigen Recht­sän­derungen insbesondere hinsichtlich steuer­licher Regelungen, (x) Akqui­si­tionen einschließlich anschließender Integra­tions­maß­nahmen und Restruk­turierungs­maß­nahmen sowie (xi) allge­meinen Wettbe­werb­s­fak­toren ergeben. Terro­ran­schläge und deren Folgen können die Wahrschein­lichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen.

Keine Pflicht zur Aktual­isierung
Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthal­tenen Infor­ma­tionen und Zukun­ft­saus­sagen zu aktual­isieren, soweit keine geset­zliche Veröf­fentlichungspflicht besteht.

[grve_divider][vc_empty_space height=“10”]
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.