QUEST Investment Partners verkauft Ansgari Haus in Bremen an La Française

QUEST Investment Partners verkauft Ansgari Haus in Bremen an La Française 2500 1666 QUEST Investment Partners

QUEST Investment Partners verkauft Ansgari Haus in Bremen an La Française

Hamburg, 5. September 2019. Die Hamburger Immobilien Projekt­ent­wick­lungs­ge­sell­schaft QUEST Investment Partners hat das vollständig vermietete Ansgari Haus in Bremen an die Invest­ment­firma La Française Real Estate Partners Inter­na­tional verkauft. Über den Kaufpreis wurde Still­schweigen vereinbart. Haupt­mieter der fünfge­schos­sigen Immobilie in der Obern­straße sind der Co-Working-Anbieter Spaces mit 3.200 m² auf fünf Etagen inklusive Dachter­rasse sowie das Premium-Damen­mo­dehaus Appel­ra­th­Cüpper, das auf drei Etagen verteilt 2.400 m² Verkaufs­fläche nutzt.

Im Juli 2017 hatte QUEST Investment Partners den seit Jahren leerste­henden Teil des Bremer Carrées erworben und in Ansgari Haus umbenannt. Inzwi­schen sind alle Umbau­maß­nahmen abgeschlossen. Mit der Moder­ni­sierung und Neuver­mietung verleiht QUEST Investment Partners der Bremer Innen­stadt neue positive Impulse. Die Fassade im Erdge­schoss und erstem Oberge­schoss wurde komplett abgetragen und durch eine Pfosten-Riegel-Konstruktion mit vergrö­ßerten Fassa­den­fenstern aus Delog­color Glas erneuert. Innen wurde das Gebäude entkernt und für Spaces und einen Augen­op­tiker neu ausgebaut. Appel­ra­th­Cüpper hat die Flächen im veredelten Rohbau für den Endausbau übernommen, der derzeit in den letzten Zügen ist. Im Herbst 2019 öffnet der Modekonzern seine Türen für die Öffent­lichkeit.

„Bremen ist nach unserer Einschätzung ein relevanter B‑Standort in Deutschland, der sich positiv entwi­ckelt. Die florie­rende Hafen­tä­tigkeit zieht Unter­nehmen wie Menschen aus dem In- und Ausland an, was die lokale Wirtschaft fördert und die Nachfrage nach Büroflächen und Dienst­leis­tungen steigert. Überzeugt hat uns auch die attraktive Innen­stadt, die von einer großen und wachsenden Zahl von Touristen besucht wird“, erläutert Jens Göttler, Managing Director für Deutschland von La Française Real Estate Partners Inter­na­tional.

„Das Ansgari Haus in einer der frequenz­stärksten Lagen Bremens wird mit den beiden promi­nenten Haupt­mietern die Innen­stadt neu beleben und neue Impulse setzen“, ist Jan Rouven Künzel, geschäfts­füh­render Gesell­schafter von QUEST Investment Partners, überzeugt.

QUEST Investment Partners wurde steuerlich von Hansa Partner Rommel & Meyer und rechtlich von Jebens Mensching PartG mbB beraten. Jones Lang LaSalle hat den Verkaufs­prozess begleitet. Die Rechts­be­ratung von La Francaise übernahm Norton Rose Fulbright LLP

Über QUEST Investment Partners

QUEST Investment Partners ist eine Immobilien Projekt­ent­wick­lungs- und Invest­ment­ge­sell­schaft mit Sitz in Hamburg und Berlin. QUEST konzen­triert sich auf Inves­ti­tionen in Gewerbe- und Wohnim­mo­bilien mit Wertstei­ge­rungs­po­ten­tialen in ausge­wählten Lagen in Hamburg und Berlin. Bei Einzel­han­dels­ent­wick­lungen liegt der Fokus auf guten inner­städ­ti­schen Lagen in deutschen Metro­pol­re­gionen. Das Team von QUEST verfügt über langjährige Erfah­rungen in der Entwicklung von hochwer­tigen Immobi­li­en­pro­jekten. QUEST hat es sich zum Ziel gemacht, als Projekt­ent­wickler und Immobi­li­en­ma­nager die Immobi­li­en­werte ihrer Gesell­schafter und Inves­toren konti­nu­ierlich zu steigern. Gesell­schafter der QUEST sind die Geschäfts­führer Theja Geyer und Jan Rouven Künzel sowie die Investment Holding des Hamburger Unter­nehmers Erck Rickmers, der in den Bereichen Immobilien, Unter­neh­mens­be­tei­li­gungen und Schiff­fahrt inves­tiert ist.

Über La Française Global Real Estate Investment Managers

Die Immobi­li­en­ak­ti­vi­täten der La Française-Gruppe sind unter der Marke La Française Global Real Estate Investment Managers (GREIM) zusam­men­ge­führt worden. Diese Holding umfasst La Française REM, La Française Real Estate Partners und La Française Real Estate Partners Inter­na­tional.

La Française REM ist der führende franzö­sische Anbieter von kollek­tiven Immobilien-invest­ments, gemessen an der Kapita­li­sierung (Daten vom 31.12.2018, IEIF). La Française REM ist auf Third-Party-Investment und Asset Management spezia­li­siert und auf allen franzö­si­schen Immobi­li­en­märkten aktiv. Sie hat zudem eine Plattform für Immobi­li­en­mandate entwi­ckelt, die insti­tu­tio­nellen Inves­toren Spezi­al­lö­sungen bietet. Diese reichen innerhalb von La Française Real Estate Partners von Core/Core Plus- bis hin zu Value Added- und Oppor­tu­nistic-Invest­ment­stra­tegien.

La Française Real Estate Partners Inter­na­tional bietet eine umfäng­liche Invest­ment­ma­nage­ment­dienst­leistung im Bereich direkter und indirekter Anlagen in Immobilien für eine breit­ge­fä­cherte inter­na­tionale Klientel in Konti­nen­tal­europa, Großbri­tannien und Asien. La Française Real Estate Partners Inter­na­tional verfügt über Büros in London und Frankfurt sowie in Seoul. Die Plattform ist ein anerkannter Spezialist von Core- und Core-Plus-Immobi­li­en­in­vest­ment­stra­tegien in Europa.

La Française GREIM verwaltet über 19 Milli­arden Euro (Daten vom 31.12.2018) und kann eine komplette Produkt­pa­lette an maßge­schnei­derten Immobi­li­en­lö­sungen für Inves­toren weltweit bieten.

Presse­kon­takte La Française
Jens Goettler
+ 49 69 2972 438 10
jgoetteler@la-francaise.com

Ralf Droz
+49 69 97 57 43 73
rdroz@la-francaise.com

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.